Di
19
Sep
Jesus Christus spricht: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern ist aus dem Tod in das Leben übergegangen.
Johannes 5,24

Auf der Suche nach dem wahren Leben (2)

Während der Fahrt erzählte ich dem Christen, der mich im Auto mitnahm, dass ich schon einiges in der Bibel gelesen hätte. Aber auf meine Fragen hätte ich noch keine Antworten bekommen. Der Fahrer zitierte aus dem Gedächtnis einige Bibelverse über das Problem der Sünde und erklärte sie mir. Er zeigte mir, was mich daran hinderte, den Weg des ewigen Lebens zu finden: „Da steht eine Mauer zwischen dir und Gott – alles Verkehrte und Böse, was du getan hast. Gott fordert dich auf, das einzusehen und zu Ihm umzukehren.“ An dem Tag begann ich, Gott meine Sünden zu bekennen. Dabei dachte ich auch an die ewige Verdammnis, die ich für all das Böse in meinem Leben verdient hatte … Ob Gott mir jemals vergeben würde?

Wenig später traf ich den Autofahrer erneut. Er erklärte mir das Evangelium noch ausführlicher: Jesus Christus ist für unsere Sünden am Kreuz gestorben. Aber Er ist auch auferstanden. Und wer an Ihn glaubt, empfängt die Vergebung seiner Sünden und das ewige Leben, und das ganz umsonst, durch Gottes Gnade. – Vor Freude konnte ich es fast nicht glauben.

Am nächsten Morgen las ich wieder einen Abschnitt in der Bibel. Dann betete ich und vertraute mich ganz dem Herrn Jesus Christus an. Durch den Glauben habe ich mir seine Zusagen zu eigen gemacht, besonders diese: „Wer an mich glaubt, hat ewiges Leben“ (Kap. 6,47).

An diesem Tag begann für mich ein ganz neues Leben, ein Leben mit dem Herrn Jesus. Ich weiß, dass Gott mein Vater ist und dass mich nichts von Ihm trennen kann. Ich werde in Ewigkeit bei Ihm sein, in vollkommenem Glück, zusammen mit allen, die ihr Vertrauen ebenfalls auf Jesus gesetzt haben. Er ist der einzige Retter!